Tag 3: Oban und der Seeweg nach Castlebay, Barra

Oban vom Fährterminal aus gesehen
Eine "Scottish sea gull" oder auch "Möwe"
Ein typischer deutscher Whiskytrinker im Shop der Oban distillery
Der Leuchtturm auf dem Fels in der Brandung
Eine alte Burg auf der Isle of Mull uuuund eine Fähre

Nach einem deftigen Scottish breakfast waren wir erstmal für "70% off" shoppen (auch in Oban gibt es summer sale, aber zugegebenermaßen waren diese 15 Minuten des Tages nicht unbedingt spannend. Daher also zu den interessanteren Teilen des Tages ;-) ) - danach ging es dann erstmal zur Oban Distillery. Eine gute Stunde haben wir uns die Geheimnisse der Whiskyproduktion erklären lassen, viele verschiedene Geruchs- und Geschmackseindrücke gesammelt und zu guter Letzt noch zwei schöne Andenken an die Distillery mitgenommen.

Danach ging es dann endlich auf die Fähre "Isle of Lewis", die uns bei schottischem Wetter nach Barra brachte. Hotel Heathbank ist zu empfehlen! Hier kann man sich wohlfühlen. Bevor wir es uns hier gemütlich machen, geht's jetzt aber erstmal raus in Wind und Wetter, um die Insel zu erkunden.

Eine Barra-Schaf-Herde auf einem Felsen
Abendstimmung auf Barra
  /  Permalink  /