Tag 6: Isle of Harris & Lewis

Ein Blick in ein Tal der Highlands der Isle of Harris
Der Blick zum Horizont von der Fähre aus
Ein kleiner Seestern am Strand
Unser erster hart erwanderter Monolith
Luskentyre Beach
Die "Calanish Standing Stones"
Die Westküste von Lewis - dutzende Meter hohe Steilküste - der Blick nach Norden
Und der Blick nach Süden
Und zu guter Letzt ein Sprung zurück zum ersten Bild des Tages - der Sonnenaufgang

Am sechsten Tag unserer Reise ging es früh morgens mit der Fähre zur Isle of Harris. Im Gegensatz zu den vorherigen Inseln - die relativ flach waren - ist die Isle of Harris wesentlich bergiger (... und erschreckend voll mit deutschen Touristen).

Die Szenerie die sich uns bei der Fahrt nach Norden bot, erinnerte teilweise eher an die Alpen, als an eine Insel mit Sandstränden - kilometerlang ging es immer weiter steil bergauf.

Die Isle of Lewis, die sich im Norden an die Isle of Harris anschließt, zeichnet sich hingegen eher durch Moore und Heide aus, sowie durch ihre gigantischen Steilküsten. Leider ist es uns kaum gelungen, das Gefühl einzufangen, die Klippen erklommen zu haben und von oben die steilen Felsen herabzuschauen - einfach nur gigantisch.

Zum Glück verweilen wir auf der Isle of Lewis etwas länger. :)

  /  Permalink  /